2. Termin auf der Waage

Nachdem der erste Termin so erfreulich war, wurde bei mir bereits die Hoffnung auf ein Gewicht "unter 100kg" geweckt. Nun, so ist es leider nicht gekommen, aber 100,7kg ist doch auch nicht schlecht!

Gesamtergebins nach zwei Wochen Low Carb: 3,1kg Gewichtsreduktion!

Was soll ich sagen? Ich bin im Plan, hatte je Woche 1,25kg, d.h. in zwei Wochen 2,5kg, angepeilt. Alles Bestens!

15.7.13 08:46, kommentieren

Ach so, der Spiralschneider...

...ist eingetroffen. Lustiges und simples Schneideprinzip! Hatte ich mir im Vorfeld völlig anders vorgestellt!

Heute Abend gibt es also erstmals Zucchini-Spaghetti!

Bin schon ganz gespannt...

10.7.13 12:01, kommentieren

Belügt man sich eigentlich selbst, wenn...

...man sich immer morgens nach dem Klo und vor dem Frühstück wiegt?

Nicht wirklich oder?

Der heutige Zwischentermin war zumindest erneut erfreulich: Die Waage zeigt 100,4kg. Die 100gk-Marke wird also bald durchbrochen sein - und das bereits innerhalb der ersten zwei Wochen!

Toll!

10.7.13 11:57, kommentieren

Habe mir nun...

...einen Spiralschneider bestellt. Damit gibt's dann bald Zucchini-Spaghetti. Freue mich schon darauf!

9.7.13 07:54, kommentieren

1. Termin auf der Waage

Eine Woche ist vorüber, ging ja doch irgendwie recht schnell - und ohne Hunger.

Umso spannender fand ich's heute morgen auf der Waage. Kann man ohne zu hungern abnehmen? Man kann: Genau zwei Kilo in einer Woche! Statt 103,8 sind's heute noch 101,8kg.

Wer hätte das gedacht? Aber schließlich habe ich auch den ganzen Mist vermieden: Bier, Schokolade, Kuchen, Nußschnecken, Gummibärchen, Chips und Kekse - und auch Brot, Toast, Brezen (Butterbrezen), Nudeln, Reis und Kartoffeln. 

Wenn's gut läuft, bin ich nächst Woche schon unter 100kg! Aber warten wir's mal ab...

Ich lieb(t)e Butterbrezen! Aber nach LOGI scheint ausgerechnet die Kombination von Kohlenhydraten und Fett besonders problematisch zu sein, weil sich der Körper schwer tut, damit umzugehen. Verarbeitungs- und Verdauungsstress! Die Kohlenhydrate werden sofort für den Ernergiehaushalt verwendet, das Fett dagegen eingelagert...

8.7.13 07:21, kommentieren

Gestern noch ein wenig gelesen...

...und die LOGI-Methode überzeugt mich wirklich! Sie ist einfach und verständlich - und hat keine expliziten Verbote. Es gibt eben Lebensmittel die günstiger/besser sind - und Lebensmittel die ungünstiger/schlechter sind.

Das GLYX-Prinzip ist zwar im Ansatz nicht schlecht, aber basiert auf einer Fehlannahme! Was hilft es zu wissen, wie hoch der GI, bezogen auf die Kolenhydratmenge ist, wenn dieser Wert nicht auf das Gesamtgewicht des Lebensmittels bezogen ist?

Da geht LOGI den logischen Schritt und setzt den GI ins Verhältnis zum Lebensmittelgewicht und kommt so zum GL. Damit kann man dann wirklich etwas anfangen!

7.7.13 10:18, kommentieren

In unserem Kühlschrank...

...lagert jetzt noch Brot und Toastbrot. Ich Depp war nämlich noch am Vortag meines Entschlusses beim Einkaufen - und was habe ich eingekauft? Kohlenhydrate ohne Ende! Jetzt isst kaum einer die Brote - und selbst die Kühlung hilft bald nicht mehr. Was sollst, dann entsorgen wir den Mist eben - und haben wieder mehr Platz im Kühlschank!

Was hatte ich außer Brot noch so gekauft? Marmelade, Fruchtjoghurt (gezuckert), Nudeln...

7.7.13 10:12, kommentieren

Werbung